CDU

AKTUELLES

27. 01.20

Gedankenaustausch zur grenzüberschreitenden Zusam...

Zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch zu Themen der Sicherheit an der Grenze kamen jetzt im Düsseldorfer Landtag Landesinnenminister Herbert Reul, der Staatssekretär im Bundesinnenministerium Günter Krings und Thomas Mischke, Vorsitzender des Verbandes Bundespolizei beim Bund Deutscher Kriminalbeamter, mit den Kreis Klever Abgeordneten Stefan Rouenhoff MdB und Dr. Günther Bergmann MdL zusammen.

Weiterlesen...
08. 01.20

Geld vom Land für grenzüberschreitende Arbeit in...

Der direkt gewählte Landtagsabgeordnete für die nördlichen und rechtsrheinischen Bereiche des Kreises Kleve, Dr. Günther Bergmann MdL, und der Bürgermeister der Stadt Rees, Christoph Gerwers, freuen sich über die erneute Landesförderung für die grenzüberschreitende Arbeit im Kreis Kleve. Bergmann hatte die Idee, das Projekt „75 Jahre nach Kriegsende“ mit 10.000 Euro vom Land unterstützen zu lassen. Diese Mittel wurden nun im Haushalt 2020 eingestellt und vom Landtag beschlossen. Die Mittelzuwendung

Weiterlesen...
23. 12.19

Europawoche 2020

Die direkt gewählten Landtagsabgeordneten für den Kreis Kleve, Margret Voßeler-Deppe und Dr. Günther Bergmann, machen auf die Europawoche, die vom 02. bis 10. Mai 2020 stattfinden wird, aufmerksam. Der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, ruft wieder alle Vereine, Kommu-nen, Kammern, Verbände, Schulen, Hochschulen und andere Institutionen in Nordrhein-Westfalen dazu auf, sich mit Projekten, die die europäische Idee in NRW unterstützen und verbreiten

Weiterlesen...
02. 12.19

Bergmann freut sich über Verzicht auf Studiengeb...

Der direkt gewählte Landtagsabgeordnete für die nördlichen und rechtsrheinischen Bereiche des Kreises Kleve, Dr. Günther Bergmann, begrüßt den heute von NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen verkündeten Verzicht der NRW-Koalition auf Einführung von Studienbeiträgen für Studierende aus Drittstaaten. Die jetzt abgeschlossenen Auswertungen und Analysen der Erfahrungen aus Baden-Württemberg, wo 2017 Studienbeiträge für Studierende aus Nicht-EU-Ländern in Höhe von 1.500 Euro eingeführt worden waren, führten in Düsseldorf zu der Entscheidung, dies in NRW nicht

Weiterlesen...
Alle Meldungen ansehen ...